Eigenblutbehandlung

Was ist Eigenbluttherapie?
Die Eigenblutbehandlung ist eine so genannte Umstimmungstherapie.
Durch die Injektion von Eigenblut wird das gesamte Abwehrsystem zu stärkerer Aktivität gereizt.
Wann wird Eigenbluttherapie eingesetzt?

Der Anwendungsbereich ist fast unbegrenzt. Ich setze Eigenblutinjektionen – hauptsächlich als begleitende Therapie – ein bei:

  • Infektanfälligkeit
  • Immunschwäche
  • Stoffwechselstörungen
  • akuten und chronischen Entzündungen
  • Allergien
Was passiert bei der Eigenbluttherapie?

Für die Behandlung wird eine bestimmte Menge Blut aus, z.B. einer Vene, entnommen.

Dann wird das entnommene Blut  – ggf. nach einer speziell für Sie zusammen gestellten Anreicherung mit Medikamenten – sofort in einen Muskel zurück injiziert.

Dadurch kommt eine Immunreaktion in Gang. Die Anzahl der Leukozyten steigt, der Körper bildet vermehrt Antikörper. Sie bemerken eventuell einen leichten Temperaturanstieg.

Wie bekomme ich Eigenbluttherapie?
  • Benutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Web-Site.
  • Rufen Sie eine der Praxen Schell an. Die Rufnummern finden Sie ebenfalls hier auf der Web-Site. Hinterlassen Sie bitte immer Ihre Rufnummer, Ihr Anliegen und Ihren Namen auf der Mailbox! Sie werden schnellstmöglich zurückgerufen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies & Google Analytics zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Diese Website benutzt Google Analytics, um die Seite besser zu optimieren. Dabei können IP Adress-Informationen und Zeiten gespeichert werden.

Schließen