Burn-out-Syndrom

Fühlen Sie sich Ausgebrannt? Am Ende? Fertig?

Wer gibt schon gerne zu, „am Ende“ zu sein…?
Empfinden Sie seelische Leere, Leistungsdruck, Mobbing, menschliche Kälte, Angst oder Panik?

Das Leben hält Besseres für Sie bereit!

Es gibt Wege zurück zu Zuversicht, Gelassenheit, Seelenruhe, Freude und Lebenslust!

Was ist „Burn-Out“?

Unter dem Burn-Out-Syndrom versteht man eine vielschichtige Symptomatik, geradezu ein Sammelsurium von Symptomen, gekennzeichnet allerdings durch eine gleichermaßen körperliche, geistige wie seelische Erschöpfung.

Aufgrund der unterschiedlich auftretenden Symptome ist eine Diagnose zunächst schwierig und wird zudem vom Patienten selbst verschleiert, da meist die Zusammenhänge nicht ernst genommen werden: „Wird schon wieder, habe ja bald Urlaub! … “.

Man könnte nun denken, Burn-Out beträfe nur Berufstätige. Weit gefehlt. Burn-Out kommt zunehmend auch im Familienalltag vor. Die Anforderungen einer multimedialen, weit vernetzten, reizüberfluteten, terminstressgeplagten Gesellschaft fordern auch hier ihren Tribut. Auch Freizeitstress ist übrigens Stress.

Ja, auch Kinder sind betroffen! Schule, Musik-Unterricht, Sportverein, Soziale Medien und und und fordern Tribut!

Was passiert denn im Körper?

Burn-Out-Symptome sind Folgen lang andauernder Überlastung, lang andauernden Stresses. Das Charakteristische daran ist, dass die Erholungsfähigkeit stark eingeschränkt ist. Warum?

Weil Ihr „System“ nichts vergisst!

Das „System“ bedeutet hier in erster Linie das vegetative Nervensystem (Vegetativum), das seine natürliche Exposition verliert und nicht mehr in den natürlichen Schwingungsverlauf zurückkehren kann.

In der Folge bedeutet das eine gravierende Leistungseinschränkung der Leber – und im Gefolge dann das der Bauchspeicheldrüse (Pankreas). Die Parametermessung im Blutbild erfasst diese Veränderungen leider selten oder gar nicht. Dadurch ergibt sich in der offiziellen Medizin auch keine Behandlungsrelevanz.

Wenn man sich klar macht, dass Symptome wie Schlafstörungen jeder Form, Sehschwäche, Gedächtnisschwäche, Sprachstörungen, Wortfindungsstörungen, Regenerationsverlust, Herzrhythmusstörungen, Herzrasen (Tachykardien), Kurzatmigkeit, Konditionsverlust, Nervenirritationen, Paresen u. a. m. genau über den Leistungsverlust dieser beiden Organe erklärt werden, wird auch klar, wo die Schwerpunkte einer Therapie liegen müssen, wenn Sie wieder am Leben teilhaben wollen.

Ein ruhiges Wochenende reicht da natürlich schon lange nicht mehr aus, um sich von einer anstrengenden Woche zu erholen. Auch kein noch so langer Urlaub, wie man eigentlich vermuten könnte.

Durch dauernde Überlastung verliert der Körper, logischerweise, die natürliche Balance aus Anspannung und Entspannung. Dauerstress beeinträchtigt alle Regulationssysteme des Körpers. Das führt zu vielfältigen Symptomen im körperlichen, geistigen, seelischen und emotionalen Bereich, wie z.B. bleierne Müdigkeit, Kopf- und Rückenschmerzen, Herz- und Verdauungsbeschwerden, Schlafstörungen, Unruhe, Konzentrationsschwäche, eingeschränkte Leistungsfähigkeit, Gefühl der inneren Leere, Abflachen des emotionalen Erlebens, es werden keine Höhen und Tiefen mehr gefühlt, versagendes Immunsystem, nachlassende Libido.

Was kann man tun?

Um Ihnen aus dieser ausweglos scheinenden Situation herauszuhelfen, müssen in intelligenter Weise und auf Sie ganz individuell zugeschnittene therapeutische Register gezogen werden. Die Fülle der möglichen Symptome deutet das schon an. Mit Self-Made-Home-Therapy können Sie in diesem Fall nicht wirklich etwas gut machen.

Im Gegenteil, es besteht die Gefahr, dass dadurch die ohnehin gestörten Regelungspotentiale des Systems eher noch mehr in Unordnung gebracht werden, als sie es ohnehin schon sind.

Die Therapieansätze sind vielfältig. Hier deshalb nur beispielhaft:

  • Aufgewertetes Eigenblut, ggf. auch Infusionen, die die Organe Leber und Pankreas stärken und das Vegetativum regenerieren
  • Akupunktur
  • Induktionstherapie (IT) ®
  • TWBBS® und GTS® … mit TWBBS® und GTS® erreichen wir nicht nur, dass Ihre Wirbelsäule nicht mehr schmerzt und wieder optimal funktioniert, sondern durch die vielschichtigen Nervenreizungen werden auch Impulse zurück zum Gehirn geleitet. Die Regulationsfähigkeit wird dadurch verbessert.
  • Leber und Pankreas: spezifische Therapien
  • Darmregulation
  • Ernährung, Vitalstoffversorgung …
  • Situationsanalyse und daraus erarbeitete ganz konkrete Bewältigungsstrategien – betreffen also Ihre emotionales Erleben und die seelische Wahrnehmungsebene!

Berührung, Anteilnahme, besondere Wahrnehmung und Hinwendung. Das sind wichtige Komponenten, die  ein besonderes Klima erzeugen, in dem Sie, der Patient, sich angenommen, verstanden und ernst genommen fühlen dürfen, in dem Sie auch loslassen können. Sie können sich und Ihr Leid kompetenten Händen überlassen.

Sie können, das ist die Erfahrung seit vielen Jahren, nur eines falsch machen: so weiter, wie bisher!

Nebenwirkungen und Verschlimmerungen sind nicht zu erwarten.

Sprechen Sie mich einfach an und vereinbaren Sie einen Termin!

Benutzen Sie dazu entweder das Kontaktformular hier oder rufen Sie an (nutzen Sie bitte den Anrufbeantworter!)!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies & Google Analytics zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Diese Website benutzt Google Analytics, um die Seite besser zu optimieren. Dabei können IP Adress-Informationen und Zeiten gespeichert werden.

Schließen